Unterstützung für ein Musikschulfördergesetz

08.03.2022

„Musikschulen leisten eine hervorragende musikalische und gesellschaftliche Arbeit und sind über die Musikvermittlung hinaus Orte der Begegnung geworden.“ Mit diesen Worten lobte der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen in einem Gespräch mit Musikschul-Leiter Willi Neu auch die Arbeit der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg.

Mit ihren 2158 Schülerinnen und Schülern sei die Schleswiger Kreismusikschule mit ihrem dezentralen Angebot in der Fläche aus dem kulturellen Angebot nicht mehr wegzudenken. Gerade für junge Menschen sei es wichtig, rechtzeitig Zugang zur Musik zu bekommen und darüber auch Nachwuchsmusiker zu gewinnen und auszubilden, so Callsen.

Für Willi Neu, der auch Präsident des Landesmusikrates und Vorsitzender des Landesverbandes der Musikschulen in Schleswig-Holstein ist, hatte Johannes Callsen zugleich eine gute Botschaft im Gepäck: „Die CDU hat in ihrem Landtagswahlprogramm ein Musikschulfördergesetz vorgesehen, das einen klaren qualitativen Rahmen ebenso wie eine finanzielle Grundlage für die Musikschulen bilden soll. Damit kann auch die finanzielle Basis der Musikschulen klar geregelt und durch Mittel im Landeshaushalt gesichert werden“, so Johannes Callsen. Auch angesichts der Einschränkungen für Musikschulen in der Corona-Pandemie sei dies ein wichtiges Signal.