Stärkung für das Ehrenamt: Johannes Callsen begrüßt „Soforthilfe Kultur II“

07.10.2020

Als wichtigen Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes in der Corona-Krise hat der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen das neue Landesprogramm „Soforthilfe-Kultur II“ begrüßt. „Auch ehrenamtliche kulturelle Vereine, die mit großem Engagement in unserer Region ein wichtiges Angebot gestalten, leiden finanziell unter den Beschränkungen der Corona-Pandemie. Diese Vielfalt der Kulturlandschaft zu erhalten, ist für die Attraktivität der Region an Schlei und Ostsee wichtig und sichert gesellschaftliche Angebote“, so Callsen.

Mit der „Soforthilfe Kultur II“ erhalten gemeinnützige Einrichtungen der Kultur und der Minderheit weitere finanzielle Hilfen vom Land.

Antragsberechtigt für das neue Programm sind nach Angaben des Bildungsministeriums gemeinnützige juristische Personen aus den Bereichen Kultur und Weiterbildung sowie Minderheiten und Volksgruppen, die als wesentlich für die kulturelle Infrastruktur bewertet werden und nicht öffentlich getragen werden. Außerdem sind antragsberechtigt regional wirkende kulturelle Vereine und Einrichtungen, die eine regelmäßige institutionelle Förderung aus der Kulturabteilung des Landes Schleswig-Holstein beziehen. In Ausnahmefällen sind antragsberechtigt auch privatwirtschaftliche Einrichtungen, wenn sie in den Jahren 2016 bis 2020 eine Projektförderung vom Land erhalten haben.

Die Soforthilfe wird grundsätzlich maximal bis zur Höhe des dargelegten Liquiditätsengpasses gewährt. Es gilt allerdings eine Schadensminimierungspflicht. Kulturvereine, die nur regional wirken, können in der Soforthilfe II Anträge bis zu 1.500 Euro stellen. Einrichtungen, die eine regelmäßige institutionelle Förderung aus der Kulturabteilung des Landes Schleswig-Holstein beziehen, können die Soforthilfe Kultur II maximal in Höhe von 5/12 der jährlichen institutionellen Landesförderung erhalten. Bewerbungsschluss für die Soforthilfe-Kultur II ist der 30. November 2020.

Weitere Infos unter https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Schulen_Hochschulen/corona_kultur.html