Kulturstandort Schleswig weiter stärken

30.03.2022

Für eine weitere Stärkung des Kulturstandortes Schleswig hat sich der CDU-Landtagsabgeordnete bei einem Besuch der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen in Schleswig ausgesprochen. Im Gespräch mit dem kaufmännischen Vorstand der Stiftung, Guido Wendt, und dem neuen Leiter des Wikingermuseums Haithabu, Dr. Matthias Toplak, standen dabei die Perspektiven des Weltkulturerbes Haithabu-Danewerk im Vordergrund, für das das Haithabu-Museum eine besondere Rolle spielt. Nach der Modernisierung lockt das Museum in Haithabu mit neuen Präsentationen in der Ausstellung und für Schloss Gottorf steht die Umsetzung des Masterplanes an, mit dem die Attraktivität dieses Museums-Highlights noch einmal gestärkt wird.

Johannes Callsen hob die Rolle der Landesmuseen nicht nur für die Kultur, sondern auch für den Tourismus in der Region Schleswig hervor. Er regte an, den Gedanken des Weltkulturerbes weiter in die Schleiregion zu tragen, denn auch an der Schlei und in Angeln befinden sich wikingerzeitliche Spuren, die in das Weltkulturerbe Haithabu-Danewerk eingebunden werden könnten.