Johannes Callsen begrüßt Verbesserungen bei Überbrückungshilfe

17.11.2020

Mit wichtigen Verbesserungen bei der Überbrückungshilfe können Firmen nun einen Zuschuss von bis zu 200.000 Euro erhalten, wenn sie zwar nicht unter die November-Nothilfe fallen, aber in diesem Monat einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent haben. Vergleichsmaßstab ist jeweils der November 2019.

Ebenso gibt es Hilfen für Betriebe, die in zwei zusammenhängenden Monaten zwischen April und Dezember mindestens 50 Prozent Umsatzausfall hatten oder mindestens 30 Prozent zwischen April und Dezember. Hier ist der Vergleichsmaßstab der jeweilige Vorjahreszeitraum. "Das ist ein riesiger Schritt nach vorn für unsere mittelständischen Betriebe – vor allem im Einzelhandel“, sagte Johannes Callsen, der sich im Interesse der Unternehmen in der Region für diese Verbesserungen eingesetzt hatte.

Ministerpräsident Daniel Günther habe in Berlin einen großen Erfolg erzielt. Damit werde eine große Lücke geschlossen, so der CDU-Landtagsabgeordnete. Die Hilfen sollen im Januar nachträglich gewährt werden.