Johannes Callsen: Ab 27. März mit dem IC von Schleswig nach Kopenhagen

12.02.2021

„Mit der Entscheidung, ab 27. März Verkehrshalte für den IC von Schleswig nach Kopenhagen einzurichten, bringt die Deutsche Bahn AG die gesamte Schlei-Region voran. Das ist ein Riesenerfolg für Schleswig und Umgebung“, bewertet der Schleswiger CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen diese Entscheidung der DB AG. Callsen hatten Schleswig als IC-Halt vorgeschlagen und sich mit Nachdruck dafür eingesetzt.

Wie die Deutsche Bahn dem Abgeordneten jetzt mitteilte, gibt es mittlerweile Gespräche zwischen dem dänischen Justizministerium und dem Bundesinnenministerium hinsichtlich des Zustiegs der Bundespolizei in Padborg. Das dänische Justizministerium stehe diesem Anliegen grundsätzlich positiv gegenüber. Bis zur Unterzeichnung der Vereinbarung wird die Bundespolizei in Flensburg-Weiche zusteigen.

Es sei ein wichtiges Signal, dass die Deutsche Bahn schon jetzt für die Züge von Hamburg in Richtung Kopenhagen ab Ende März IC-Halte in Schleswig beschlossen habe und für Kunden in Schleswig der Ein- und Ausstieg möglich sein werde, so Johannes Callsen. Er dankte der Deutschen Bahn für das konstruktive Vorgehen und zeigte sich optimistisch, dass es auch für die aus Kopenhagen kommenden Züge bald eine Lösung gebe, für die er auch bei Gesprächspartnern auf der dänischen Seite werbe, sagte der Abgeordnete.