Erfolgreicher Einsatz für Neubau des Danewerk-Museums

30.12.2020

"Der geplante Neubau des Danewerk-Museums ist ein wichtiger Beitrag zur kulturellen Aufwertung des Weltkulturerbe Danewerk-Haithabu und der gesamten Region Schleswig. Ich habe dieses wichtige Projekt daher auch als Minderheitenbeauftragter des Ministerpräsidenten unterstützt und freue mich über das Engagement der Landesregierung." Mit diesen Worten begrüßte der Schleswiger CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen die Entscheidung für einen Neubau des Danewerk-Museums in Dannewerk durch Sydslesvigsk Forening (SSF). Der Neubau wird mit maßgeblicher Unterstützung durch private dänische Fonds möglich.

Nach einer Zusage durch Kulturministerin Karin Prien beteiligt sich die Landesregierung an den laufenden Betriebskosten mit jährlich 132.500 Euro. Damit kann in dem Neubau des Museums direkt neben dem Danewerk nicht nur die Geschichte dieses einmaligen Bauwerkes mit der Waldemarsmauer präsentiert werden, sondern auch die wechselvolle deutsch-dänische Geschichte. Das Weltkulturerbe Danewerk-Haithabu werde mit diesem Museum in seiner Attraktivität deutlich gestärkt - mit positiven Effekten für Kultur und Tourismus in der ganzen Region Schleswig, so Johannes Callsen.