Neues Landes-Förderprogramm für Angelner Dampfeisenbahn nutzen

02.11.2015

Mit einem neuen Förderprogramm will die Landesregierung Investitionsprojekte für den Tourismus und die Inwertsetzung des Kulturerbes fördern. Wie das Wirtschaftsministerium auf eine Kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Johannes Callsen mitteilte, geht es dabei unter anderem um öffentliche touristische Infrastruktureinrichtungen mit hohem Erlebnispotenzial und natur- und kulturhistorischer Bedeutung, die einen Beitrag zur Tourismusentwicklung in der Region leisten.

„Dieses Förderprogramm sollte von der Landesregierung genutzt werden, um sich finanziell an der Streckenerneuerung der Angelner Dampfeisenbahn zu beteiligen“, fordert Johannes Callsen. Der CDU-Abgeordnete wies darauf hin, dass die Museumsbahn nicht nur einen hohen kulturhistorischen Wert habe, sondern gerade für den Tourismus in der Region ein Alleinstellungsmerkmal sei. Die Stärkung der Museumsbahn sei damit unmittelbar auch eine Stärkung des Tourismus an Schlei und Ostsee, so Callsen. Gemeinsam mit Kreis und Gemeinden könne mit einem finanziellen Engagement des Landes aus diesem Förderprogramm eine Perspektive für die Angelner Dampfeisenbahn entwickelt werden. Die Landesregierung könne damit Farbe bekennen, dass sie die Museumsbahn als touristische und kulturelle Attraktion erhalten will.