Neues Förderprogramm des Landes unterstützt freie Kulturangebote

26.07.2018

Der Mohrkircher CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen begrüßt das neue Förderprogramm für Kulturschaffende, mit dem gerade freie ehrenamtliche Kulturangebote unterstützt werden sollen.

„Für die kleinen kulturellen Initiativen, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, ist dies eine hervorragende Möglichkeit, ihre Projekte in die Tat umzusetzen“, betont der Abgeordnete. „Gerade bei uns im Kreis Schleswig-Flensburg gibt es eine Reihe von Kulturschaffenden, die auf dieses neue Förderprogramm zurückgreifen könnten. Ich ermuntere alle, egal, ob soziokulturelle Zentren, freie Theater, Kunstvereine, Heimatvereine, nicht-staatliche Museen, musikalische Ensembles, Filmclubs oder Literaturvereinigungen, sich bei Bedarf um Fördergelder zu bewerben“, ruft Johannes Callsen auf. Dies stärke auch das kulturelle Angebot im ländlichen Raum.

Das Kulturministerium hat ein neues Investitionsprogramm vorgestellt, das sich an nicht gewinnorientierte, öffentlich zugängliche Einrichtungen, Gruppen oder Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung richtet. Insgesamt stehen bis zu 500.000 € im Jahr zur Verfügung. Das Programm läuft bis zum Jahr 2022. Weitere Informationen und Antragsformulare gibt es bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein unter www.ib-sh.de.