Mit neuen Polizeistellen auch Polizei in Schleswig-Flensburg stärken

18.02.2019

„Auch im Landesteil Schleswig wird die Polizeipräsenz in Zukunft deutlich ausgebaut“, freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen. „Von den 500 zusätzlichen Polizeistellen, die die Landesregierung in den nächsten Jahren schaffen wird, werden 75 der Polizeidirektion Flensburg zu Gute kommen“, erklärt Callsen. „Damit ist die Polizeidirektion Flensburg die Direktion mit dem meisten Personalzuwachs in ganz Schleswig-Holstein.“

„Dies ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Sicherheit im Landesnorden“, führt der Abgeordnete weiter aus. „Die Stellen werden von der Polizeidirektion Flensburg auf die Polizeistationen in der Stadt Flensburg und den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg weiter verteilt, wobei ich erwarte, dass bei der Verteilung ein deutlicher Anteil auf den Kreis Schleswig-Flensburg entfällt“, so Callsen, der bei dieser Gelegenheit daran erinnert, dass erst vor einigen Jahren Polizeistellen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg nach Nordfriesland verlagert wurden. „Mit den zusätzlichen Stellen muss deswegen auch die Polizei im Kreis Schleswig-Flensburg deutlich gestärkt werden“, fordert Callsen.

Innenminister Grote hat angekündigt, dass die Landesregierung bis 2023 500 zusätzliche Polizeistellen schaffen wird, die über alle Sparten der Landespolizei verteilt werden und die öffentliche Sicherheit in Schleswig-Holstein steigern sollen. Der mit Abstand größte Teil der Stellen soll die Polizeiarbeit vor Ort in der Fläche verstärken.