Landesförderung für Familienzentren ausbauen

11.10.2017

"Die Familienbildungsstätten und die Familienzentren leisten einen wichtigen Beitrag für die Beratung und Begleitung gerade junger Familien. Um diese vielfältigen Angebote zu stärken und auszubauen, plant die Landesregierung für 2018 eine Erhöhung der Mittel für die Familienzentren, die ich ausdrücklich unterstütze." Dies unterstrich der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen bei einem Besuch der Evangelischen Familienbildungsstätte in Schleswig, wo ihn Leiterin Antje Schümann über das aktuelle Angebot informierte. Gerade die Verbindung von Familie und Beruf sei für junge Familien eine besondere Herausforderung. Auf besondere Nachfrage stoßen dabei die DELFI-Kurse für Elternteile mit Babys im ersten Lebensjahr, die von der Familienbildungsstätte in zahlreichen Orten des Kreisgebietes angeboten werden.

Aber auch in der Integrationsarbeit leisten die Familienzentren einen wichtigen Beitrag, den die Landesregierung auch zukünftig weiter finanziell fördern will. "Die Fortsetzung der Integrationsmittel für die Familienzentren gibt dieser Aufgabe Planungssicherheit", so Johannes Callsen. Angesichts von bürokratischen Belastungen werde er sich dafür einsetzen, dass die Mittelbewilligungen an die Familienbildungsstätten möglichst vereinfacht werden, damit sich die Mitarbeiterinnen gezielt der wichtigen Arbeit für die Familien widmen können, sagte Callsen.