Land sichert Sanierung von rund 40 Kilometer Kreisstraßen

06.05.2019

"Mit der Aufnahme in das Förderprogramm 2019 ermöglicht das Land die Deckenerneuerungen von neun Kreisstraßen auf einer Gesamtlänge von rund 40 Kilometer und trägt damit zur weiteren Sanierung der Infrastruktur in der Region bei", betonte der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen, nachdem ihm das Kieler Verkehrsministerium Einzelheiten zum Förderprogramm dieses Jahres mitgeteilt hatte. Das Land beteiligt sich damit zur Hälfte am Sanierungsprogramm der Kreisstraßen, die Fördersumme liegt bei 2,6 Mio. Euro.

Aufgenommen wurden die Deckenerneuerungen der Kreisstraße 14 Bollingstedt - Gammellund, der K 25 Mohrkirch - Sterup, der K 27 Schuby - Dannewerk mit Radweg, der K 29 Scholderup - Taarstedt, der K 34 Havetoft - Esmark mit Radweg, der K 39 Ellingstedt - Kurburg, der K 70 Riesbrick - Linnau, der K 94 Glücksburg und der K 97 Langballig - Streichmühle. Außerdem wurden die Fördermittel für die Ortsdurchfahrt Havetoftloit im Zuge der K 34 im Jahr 2020 bewilligt.

Für den CDU-Kreistagsabgeordneten und Vorsitzenden des Werk- und Infrastrukturausschusses Thomas Jepsen ist dies ein gutes Signal: "Mit der Bewilligung aller vom Kreis beantragten Maßnahmen schaffen wir es, das Sanierungsprogramm der Kreisstraßen planmäßig voranzutreiben und die notwendigen planerischen Schritte einzuleiten. Allerdings sind die stetig steigenden Straßenbaukosten auch eine Herausforderung für unser Instandsetzungsprogramm."