Kräftiger Landes-Schub für Sportstätten in Schleswig-Flensburg

18.03.2019

Von der heute vom Innenministerium angekündigten Förderung von Sportstätten im Gesamtumfang von knapp 18 Mio. Euro wird nach Angaben der CDU-Landtagsabgeordneten Johannes Callsen und Andreas Hein auch der Kreis Schleswig-Flensburg profitieren. "Mehr als ein Dutzend Sport-Projekte werden vom Land in unserem Kreis mit insgesamt rund 1,3 Mio. Euro gefördert. Damit werden die Rahmenbedingungen gerade für den wichtigen Breitensport verbessert und notwendige Sanierungen von Sportstätten ermöglicht", so die beiden Abgeordneten.

Zu den geförderten Projekten gehören die Sanierung der Rundlaufbahn und des Großspielfeldes in Arensharde ebenso wie die Erneuerung der Rundlaufbahn und der Neubau der Umkleidekabinen in Gelting. In Harrislee wird die Umwandlung des Rasenplatzes am Schulzentrum in ein Kunstrasenspielfeld ermöglicht, in Schleswig die Sanierung der Außensportanlagen der Bugenhagenschule und der Dannewerkschule.

Bei der Förderung von Schwimmsportstätten gibt es Landesgeld für den Anbau eines behindertengerechten Sanitär- und Umkleidegebäudes im Freibad Süderbrarup, für die Sanierung des Freibades Kropp und die Installation eines Blockheizkraftwerkes in Erfde.

Gefördert werden ebenso Maßnahmen in Sporthallen, nämlich die Sanierung der Hallennordseite der Sporthalle an der Grundschule Steinbergkirche sowie die Lüftungsanlage, Prallschutz und Hallenboden in der Sporthalle Eggebek.

Die genauen Fördersummen werden den Trägern in Kürze vom Innenministerium mitgeteilt.