Kostenlose MuseumsCard öffnet Türen zu den Museen in Schleswig-Flensburg

12.07.2018

Die Ferien haben begonnen, sechs Wochen Freizeit stehen den Jugendlichen und Kindern zur Verfügung, die mit vielen Aktivitäten jenseits der Schulen gefüllt werden können. Dazu könnte auch der Besuch der Museen im Lande gehören. Das Kultusministerium hat auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit den Sparkassen, dem Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg, dem Landesjugendring und dem Nahverkehrsbetreiber NAH.SH die Möglichkeit geschaffen, mittels der kostenlosen „MuseumsCard“ über 100 Museen im Land zu besuchen und auch teilweise kostenlos hinzukommen. „Das umfangreiche Programm in diesen Monaten zeigt, dass Bildung und Kultur vor den Ferien keinen Halt macht. Das ist einerseits eine wunderbare Gelegenheit für die Jugendlichen, auf eigene Faust das Land mit seinen vielfältigen Facetten zu erkunden, andererseits für Familien mit Kindern, diese kostengünstig an die Kultur des Landes heranzuführen und gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen“, so der Landtagsabgeordnete Johannes Callsen, in dessen Kreis zahlreiche Museen an der Aktion teilnehmen. So bietet die Schleswig-Flensburger Museumslandschaft ein breites Spektrum vom Danevirke Museum, dem Wikingermuseum Haithabu, der Museumsinsel Schloss Gottorf, dem Stadtmuseum Schleswig, dem Kunsthaus Hänisch in Kappeln, dem Pomarium Anglicum in Sörup, dem Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt bis zum Industriemuseum Kupfermühle. Bis zum 1. November gilt die MuseumsCard für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ebenso wie für Jugendgruppenleiter und – leiterinnen. Erhältlich sind sie bei allen teilnehmenden Museen, Sparkassen, bei den Touristen-Informationen und beim Landesjugendring. Weitere Infos: https://www.meine-museumscard.de/museen/index.html