Johannes Callsen, MdL, unterstützt Resolution des Kreistages zum ÖPNV

10.10.2016

„Die einstimmige Resolution des Kreistages zur Finanzierung des ÖPNV ist ein wichtiges Signal für die Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum. Um das vorhandene Angebot nicht nur beizubehalten, sondern qualitativ und quantitativ in den Kreisen und kreisfreien Städten auszubauen und damit den ÖPNV als effizienten und klimafreundlichen Verkehrsträger weiterzuentwickeln, hat die CDU-Landtagsfraktion bereits vor fast einem Jahr die Landesregierung aufgefordert, die Kreise und kreisfreien Städte stärker an den zusätzlich durch den Bund bereitgestellten Regionalisierungsmitteln zu beteiligen. Leider verweigern SPD, Grüne und SSW hierzu im Wirtschaftsausschuss des Landtages immer wieder eine klare Positionierung.“

Mit diesen Worten unterstrich der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen die Bedeutung der Kreistags-Resolution zum Busverkehr in Schleswig-Flensburg.

Callsen erinnerte daran, dass die Zahlungen des Landes an die Kreise für den ÖPNV erhöht werden müssten, um die gestiegenen Kosten aufzufangen und das Angebot weiter zu verbessern. Deshalb habe er für die CDU-Fraktion diesen Landtags-Antrag auf den Weg gebracht. Die Landesregierung müsse jetzt endlich Farbe bekennen.