Johannes Callsen im Nordischen Rat

21.09.2017

Der Schleswiger CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen wurde vom Landtag als stellvertretendes beobachtendes Mitglied beim Nordischen Rat gewählt. „Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, die Kontakte zwischen Schleswig-Holstein und Skandinavien weiter zu vertiefen was gerade für das deutsch-dänische Grenzland von Bedeutung ist“, so Johannes Callsen. Der Nordische Rat wurde 1952 von Dänemark, Island, Norwegen und Schweden gegründet. Finnland trat 1955 bei. Er hat die Aufgabe, die zwischenstaatlichen Beziehungen der Mitgliedsländer zu koordinieren. Schleswig-Holstein hat seit 2016 einen Beobachter-Status beim Nordischen Rat und erhält damit in Foren der Länderparlamente der skandinavischen Länder mehr Gewicht und Einflussmöglichkeiten etwa in den Bereichen Energie, Tourismus, Hochschulen, Bildung oder Kultur. Der Landtag wählte als beobachtende Mitglieder außerdem die Abgeordneten Jette Waldinger-Thiering (SSW) und Kay Rickert (FDP) sowie neben Johannes Callsen als stellvertretenden Beobachter den Abgeordneten Rasmus Andresen (Grüne).