Freude bei Pferdeklappe Norderbrarup: Landesregierung unterstützt Tierheime

11.07.2018

Gute Nachricht für die Tierheime im Kreisgebiet: Mit einem neuen Landesprogramm unterstützt die Landesregierung die Arbeit der Tierheime für den Tierschutz. Besondere Freude herrschte bei der Pferdeklappe Norderbrarup, als der Landtagsabgeordnete Johannes Callsen der Leiterin Petra Teegen "druckfrisch" die neue Förderrichtlinie überbrachte. "Ich freue mich, dass es nach einigen Gesprächen gelungen ist, nicht nur Tierheime, sondern auch tierheimähnliche Einrichtungen, die sich ehrenamtlich um die Unterbringung und Pflege herrenloser, ausgesetzter oder weggenommener Tiere kümmern, zu unterstützen. Dies ist auch ein gutes Signal für die Pferdeklappe in Norderbrarup", unterstrich Johannes Callsen.

Mehr als 900 Pferde konnten in den vergangenen Jahren erfolgreich an neue Besitzer vermittelt werden und damit ein Beitrag für den Tierschutz geleistet werden, berichtete Petra Teegen über die ehrenamtliche Arbeit der Pferdeklappe. "Wir leisten mit der neuen Landesförderung nicht nur einen Beitrag für den Tierschutz, sondern möchten damit auch das große ehrenamtliche Engagement in diesem Bereich würdigen", ergänzte Johannes Callsen. Er dankte Umweltminister Robert Habeck und Staatssekretärin Anke Erdmann, dass auch tierheimähnliche Einrichtungen in die Förderung aufgenommen wurden.

Bei der Förderung geht es nicht nur um den Neu-, Aus- oder Umbau von Gebäuden, sondern auch um die Ausstattung von Tierheimen wie Zwinger, Käfige oder Geräte oder um Maßnahmen zur Erhaltung der Funktionalität wie Sanitätsräume, Tierarzträume, Sanitärräume oder Lüftungsanlagen.

Bildunterschrift: Der Landtagsabgeordnete Johannes Callsen überbrachte Petra Teegen von der Pferdeklappe Norderbrarup die "druckfrische" Richtlinie zur Förderung von Tierheimen.