Der Holm in Schleswig ist in seiner Einzigartigkeit erhaltenswürdig

08.11.2016

Keine Frage: Der Holm in Schleswig ist in seiner Einzigartigkeit erhaltenswürdig. Dass der Holm seine historische Besonderheit gewahrt hat, ist besonders den Eigentümern und dort lebenden Menschen zu verdanken, die sich liebevoll um die Erhaltung der Bausubstanz kümmern.

Wenn jetzt trotzdem über die Köpfe der Menschen hinweg verordnet werden soll, dass der Holm als Ensemble unter Denkmalschutz gestellt wird, ist dies eine Folge des neuen Denkmalschutzgesetzes. SPD, Grüne und SSW haben dem Denkmalschutz damit deutlich mehr Anordnungsrechte gegeben und den Umgebungsschutz von Denkmälern deutlich ausgeweitet.

Dabei wurde in der Landtagsdebatte von den Regierungsfraktionen sogar noch der Eindruck erweckt, Denkmal-Eigentümer könnten mit Zuschüssen und Steuerermäßigungen gleichsam noch Geld verdienen. Leidtragende dieser „Verordnungspolitik von oben“ sind nicht nur die Eigentümer auf dem Holm, die höhere Auflagen beachten müssen, sondern auch die Fischer, denen eine Modernisierung ihrer Arbeitsplätze verwehrt wird.