CDU fordert Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum

10.03.2016

CDU fordert Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum – Mobilität muss neu und weiter gedacht werden

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Johannes Callsen, rief in der vergangenen Landtagsdebatte die Landesregierung auf, den öffentlichen Nahverkehr im ländlichen Raum zu stärken.

Eine funktionierende Infrastruktur sei eine wichtige Voraussetzung, um die Attraktivität des Landes zu stärken und den Bevölkerungsrückgang entgegenzuwirken. Deshalb forderte Callsen ein neues Konzept zur Sicherung und Steigerung der Mobilität im Lande.

Die Landesregierung müsse auf die Wachstumsprognosen im Verkehrsbereich reagieren. „Wir brauchen zusätzlich zum dringend notwendigen Erhalt, Aus- und Neubau neue Konzepte, um die Verkehre zu stemmen“, so Callsen.

Er forderte vor allem, Mobilität neu und weiter zu denken und verwies auf intelligente Konzepte wie die des Carsharing. „Heute wünscht sich jede moderne Stadt ein Carsharingangebot, weil dies einfach dazugehört und von vielen Bürgern erwartet wird. Aber der ländliche Raum braucht das genauso“, so Callsen.

Die Landesregierung müsse auf diese Bedürfnisse reagieren und die Carsharinginitiative auf Bundesebene unterstützen.