Bei der Theater-Finanzierung müssen weitere Schritte folgen

10.01.2017

"Nach dem einstimmigen Beschluss der Schleswiger Ratsversammlung ist dies ein weiterer Schritt für ein neues Theater in Schleswig". Mit diesen Worten bewertete der Schleswiger CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen das Signal der Landesregierung zur Mitfinanzierung des Theater-Baus. Die Landesregierung hatte auf eine Kleine Anfrage von Johannes Callsen zur Theater-Finanzierung geantwortet, dass sie bereit sei, "die Stadt Schleswig beim Bau bzw. Umbau finanziell zu unterstützen". Es seien aber weitere Finanzpartner erforderlich, die notwendigen Gespräche sollten Anfang dieses Jahres aufgenommen werden.

Johannes Callsen unterstrich, dass die Stadt Schleswig für die weitere Planung aber belastbare Zusagen über die Höhe der finanziellen Beteiligung des Landes brauche. Dabei dürften zudem keine unnötigen Hürden oder Bedingungen aufgestellt werden. Und das Land müsse zügig Klarheit schaffen, ob der von der Stadt Schleswig geplante Eigenanteil von 5 Mio. Euro von der Kommunalaufsicht des Landes genehmigt wird, so der CDU-Abgeordnete.